#bdkjvernetzt – Links der Woche Nr. 5

Coolest @Lamp ever
Coolest @Lamp Ever flickr photo by Tojosan shared under a Creative Commons (BY-NC-SA) license

Es sieht nicht gut aus fürs Internet – der zuständige Ausschuss des EU-Parlaments hat (wenn auch knapp) für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter gestimmt. Aber noch ist es nicht zu spät. Daher ist unser Link der Woche dieses Mal die Kampagne, mit der wir unser Netz retten wollen.
„#bdkjvernetzt – Links der Woche Nr. 5“ weiterlesen

Digitale Lebenswelten bei der Jugendsynode – ein Blick ins Arbeitsdokument

Der Vatikan hat das “Instrumentum laboris”, das Arbeitsdokument für die Jugendsynode veröffentlich – auch digitale Lebenswelten spielen darin eine Rolle, wie schon im Bericht der Vorsynode. Wie dort – die Einschätzung des Vorsynodenberichts gab es auch hier im Blog – werden digitale Lebenswelten auch in den Unterlagen für die Synodenväter (und bei den “Vätern” bleibt es weitgehend) sehr kritisch gesehen.

Bischöfe am Gerät
Synod on Evangelisation flickr photo by Catholic Church (England and Wales) shared under a Creative Commons (BY-NC-SA) license

Leider liegt das Dokument bisher nur auf italienisch vor – die entsprechenden Abschnitte haben wir daher (schon vor einer offiziellen Übersetzung) hier übersetzt (unten im Artikel), damit man sich selbst einen Eindruck verschaffen kann. „Digitale Lebenswelten bei der Jugendsynode – ein Blick ins Arbeitsdokument“ weiterlesen

Das ist die TINCON – und deshalb solltest Du unbedingt hin

Spielekonsolen, Bällebad und Netzvorbilder zum Anfassen – das gab’s auf der TINCON in Berlin. Die TINCON nennt sich vollständig „Teenageinternetworkconvention“ und beschäftigt sich mit neuen Technologien, digitaler Netzkultur, Internet-Plattformen und der Zukunft unserer Gesellschaft – ein bisschen wie dieser Blog als dreitägiges Event. Eine Beschreibung der TINCON könnt ihr im Netz selbst nachlesen – in diesem Beitrag will ich aber für euch aufschreiben, weshalb ihr bei der nächsten TINCON selber dabei sein wollt!

TINCON - teenageinternetwork convention
TINCON – teenageinternetwork convention – Das Festival für digitale Jugendkultur, die Gesellschaftskonferenz für Jugendliche von 13 bis 21 Jahren am 10. Juni 2017 im Columbia Theater in Berlin. (Foto: Gregor Fischer/TINCON)

„Das ist die TINCON – und deshalb solltest Du unbedingt hin“ weiterlesen

#bdkjvernetzt – Links der Woche Nr. 4

Coolest @Lamp ever
Coolest @Lamp Ever flickr photo by Tojosan shared under a Creative Commons (BY-NC-SA) license

Die Links der Woche – endlich wieder mit Datenschutz! Mit der Digitalität in der Schule sieht’s generell nicht so gut aus. Lehrer*innen sind so schlecht ausgestattet, dass sie jetzt Zeugnisse von Hand schreiben müssen (das der DSGVO anzulasten ist allerdings unfair – wären die Arbeitsplätze von Lehrer*innen technisch so ausgestattet wie die von literally allen anderen, wäre das alles kein Problem). Daher ist unser Link der Woche was Positives: Schüler*innen, die eine ziemlich praktische Schul-App programmiert haben.
„#bdkjvernetzt – Links der Woche Nr. 4“ weiterlesen

#instapray – How to pray at Instagram

Beten geht überall. Auch auf Instagram. Das hat das Glaubensportal YOUPAX getestet und einige Tipps aufgeschrieben.

Genauso wie Beauty-Tipps eignen sich für Instagram kurze Tutorials zum Beten. Vor Ostern habe ich das zum ersten Mal für YOUPAX – das junge Glaubensportal des Erzbistums Paderborn – getestet. Inspiriert vom Morgengebet „Twaudes“ auf Twitter habe ich ein Morgengebet für die Instagram-Stories entwickelt.

Das Glaubensportal YOUPAX vom Erzbistum Paderborn macht Morgengebete auf Instagram.
Das Glaubensportal YOUPAX vom Erzbistum Paderborn macht Morgengebete auf Instagram.

Die Twaudes ist meistens aufgebaut wie eine klassische Laudes. Mit Psalmen, Kurzlesung und Vater Unser. Das funktioniert auf Twitter gut, weil Twitter ein Medium ist, das mit Text arbeitet. Auf Instagram geht Text gar nicht. Da muss die Botschaft eines Textes über ein Bild oder ein Video rüberkommen. Da kann der Text nur unterstützend wirken. Aus dem #instapray-Test haben wir in der YOUPAX-Redaktion aber noch mehr gelernt.

„#instapray – How to pray at Instagram“ weiterlesen

Leistungsschutzrecht und Upload-Filter: Das Internet wird abgewürgt!

Ein Ausschuss des Europäischen Parlaments entscheidet am 20. Juni, wie das Internet in Zukunft aussehen wird. Das kann auch schief gehen. Wir erklären kurz, was auf dem Spiel steht:

#nouploadfilter
(Christian Schneider – http://haltdieklappe.com/, CC BY-SA 4.0, Link)

Hochproblematisch in der aktuellen Urheberrechtsreform sind zwei Bestandteile: Das Leistungsschutzrecht und Upload-Filter, die klare negative Auswirkungen auf die freien Entfaltungsmöglichkeiten im Internet hätten. (Auf Twitter wird unter #Uploadfilter, #lsr oder #fixcopyright dazu diskutiert.) „Leistungsschutzrecht und Upload-Filter: Das Internet wird abgewürgt!“ weiterlesen

Soll: Datenschutz, Ist: Kommunikationsverhinderung

WhatsApp-Verbot für den Pfarrer, Fotos aus dem Sommerlager nur noch, wenn die Eltern hinterher jedes einzelne Bild freigeben, und Gottesdienste aus dem Freiburger Münster gibt es nicht mehr im Internet zu sehen: So zeigt sich gerade der kirchliche Datenschutz. Man hat den Eindruck: Hier werden wirklich Daten geschützt – und nicht Menschen, wie es eigentlich sein sollte.

Hush! (Pst!)
hush! flickr photo by Pixel Addict shared under a Creative Commons (BY) license

Jahrelang waren die Schlagworte in der Pastoral “nah bei den Menschen”, “niederschwellig”, “den Geruch der Schafe annehmen”. Dazu gehört auch, mit den Leuten so zu kommunizieren, wie das für sie selbst normal ist. Und das heißt heute: Selbstverständlich online, immer mehr und vor allem über WhatsApp. „Soll: Datenschutz, Ist: Kommunikationsverhinderung“ weiterlesen

#bdkjvernetzt – Links der Woche Nr. 3

Coolest @Lamp ever
Coolest @Lamp Ever flickr photo by Tojosan shared under a Creative Commons (BY-NC-SA) license

Die Links der Woche sind heute entweder englisch oder öffentlich-rechtlich – und viele Einblicke in digitale Lebenswelten sind dabei, nicht nur von Kindern und Jugendlichen. Der interessanteste davon stammt aus “The Atlantic”: Wie Jugendliche über Instagram Beratung in allen Lebenslagen finden – und selber geben.
„#bdkjvernetzt – Links der Woche Nr. 3“ weiterlesen

So tot ist Facebook und was das für die Jugendarbeit bedeutet

Wie tot ist eigentlich Facebook? Gar nicht mal so tot. Nach wie vor ist es das größte und relevanteste soziale Netz. Allerdings: Facebook riecht komisch, zumindest für jüngere. “Facebook ist kein Ort der Leidenschaft mehr”, hat danah boyd schon vor Jahren festgestellt: Klar, wenn die Eltern und Lehrer*innen da auch sind, ist das Netz nicht mehr allzu sexy.

Das zeigen auch Studien zur Mediennutzung von Jugendlichen. Schon bei der JIM-Studie 2017, die 12–19-jährige in Deutschland untersucht hat, lag Facebook auf Platz vier hinter YouTube, Whatsapp und Instagram (S. 35 im verlinkten PDF).

Vom amerikanischen Pew-Institut kommen nun neue Zahlen für amerikanische Jugendliche – und da sieht es ganz ähnlich aus.

YouTube, Instagram and Snapchat are the most popular online platforms among teens
Facebook ist abgeschlagen bei den beliebtesten von Jugendlichen genutzten Netzen.
(Quelle: Pew Research Center)

„So tot ist Facebook und was das für die Jugendarbeit bedeutet“ weiterlesen

Gebetsanliegen des Papstes: Für ein Miteinander in Vielfalt in Sozialen Medien

Im Juni widmet sich Papst Franziskus in seinem Gebetsanliegen den sozialen Medien:

Dass die Menschen durch das Geschehen in den sozialen Netzwerken zu einem Miteinander finden, das die Vielfalt der Einzelnen respektiert.

„Gebetsanliegen des Papstes: Für ein Miteinander in Vielfalt in Sozialen Medien“ weiterlesen