Deine Rückmeldung zum kirchlichen Datenschutz

Seit dem 24. Mai gilt das Gesetz über den kirchlichen Datenschutz – und immer noch ist vieles unklar. Der BDKJ möchte daher gemeinsam mit der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der DBK eine praxisorientierte Arbeitshilfe veröffentlichen. Und dazu brauchen wir Deine Rückmeldungen!

Das neue Datenschutzrecht kommt
GDPR & ePrivacy Regulations flickr photo by dennis_convert/Convert GDPR shared under a Creative Commons (BY) license

Was für Problemen begegnest Du in der Jugendarbeit in Sachen Datenschutz? Welche Fragen hast Du zum kirchlichen Datenschutz? Hast Du Anregungen, was im Gesetz und seiner Anwendung anders werden sollte?

Unter digitalelebenswelten.bdkj.de/kdg-rueckmeldung/ kannst Du uns Deine Themenwünsche nennen!

2 Gedanken zu „Deine Rückmeldung zum kirchlichen Datenschutz“

  1. Der kirchliche Datenschutz macht eine Öffentlichkeitsarbeit in der Jugendarbeit nahezu unmöglich. Man hat im Bezug auf die Romwallfahrt auch ganz viele Widersprüche gesehen – man sollte einerseits Bilder der Gruppe posten in den sozialen Netzwerken. Andererseits müssen die Eltern für jedes Foto ihr Einverständnis geben. Ich müsste quasi allen Eltern einzeln jedes Foto schicken und um Erlaubnis fragen. Wenn alle Eltern die Erlaubnis geben, darf es veröffentlicht werden. Und was passiert dann vor Ort? Es gab zwei Farben für die Bändigen für das jeweilige Alter. Wir waren im Eröffnungsgottesdienst und am nächsten Tag war unsere Gruppe auf der Titelseite der Tageszeitung. Und zwar alles Jugendliche, die nicht hätten fotografiert werden dürfen vom Alter her. Das ist alles so voller Doppelmoral, dass es zum Himmel schreit. Weniger wäre hier mehr. Wenn sich jeder an die normale Version des Datenschutzes halten würde, wäre schon viel erreicht. Die Kirche muss hier nicht über das Ziel hinaus schießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.