• Beliebt
  • Meiste Stimmen
  • Neu
12
Stimmen

Berichterstattung

Eng mit dem Foto Thema verbunden ist auch das Thema Berichterstattung überregionaler Medien. Leider mussten wir schon mehrfach die Anfragen von Journalisten (von TV Sendern (WDR, N24), die gerne einen Beitrag über Pfadfinder drehen wollten absagen, weil wir nicht sicherstellen konnten, dass auf dem Bildmaterial niemand zu erkennen ist, der nicht auch unterschrieben hat. So verprellen wir uns super Öffentlichkeitsarbeit, die nicht nur uns was bringen würde, sondern der gesamten Bundesweiten Jugendarbeit! Da muss sich dringend was ändern, dass die Journalisten auch ohne die explizite Einwilligung Fotos und Videos von solchen Veranstaltungen machen dürfen. 

Telefonlisten

So wie wir das verstanden haben, dürfen wir nicht mehr ohne weiteres Telefonlisten rausgeben. Die meisten Eltern gucken uns immer nur komisch an, wenn wir denen das sagen, dass wir Ihnen leider nicht mehr die Nummer von dem besten Freund aus der Gruppenstunde sagen dürfen, damit die Eltern kommunizieren dürfen. 

7
Stimmen

Fotos

Grundsätzlich haben wir vorher immer die Erlaubnis der Eltern eingeholt Fotos von den Veranstaltung zu machen und diese auf unserer Webseite hochzuladen (Eltern wurden vor jeder Veranstaltung gefragt). Dies hat die letzten Jahre immer Problemlos funktioniert. Eltern die da „Nein“ gesagt haben, deren Kinder sind und waren auch nie auf der Webseite zu sehen.
Dies ist nach unserem Verständnis des KDG leider nicht mehr möglich. Bei einer Veranstaltung mit 110 Kindern können wir nicht nachher jedes Bild einzeln von den Eltern absegnen lassen (https://www.katholisches-datenschutzzentrum.de/wp-content/uploads/2018/05/KDB-Ver%C3%B6ffentlichung-von-Fotos-von-Kindern-und-Jugendlichen-vom-18.04.2018.pdf). Vor allem verstehen wir nicht wie das geschehen soll, weil ja bei z.B. einem Gruppenbild man dann alle anderen Kinder schwärzen muss, wenn man es den Eltern zeigt, weil die ersten Eltern ja noch nicht sehen dürfen, dass die anderen Kinder mit drauf sind, weil die Eltern von den Kindern ja noch nicht das OK gegeben haben. Wie soll das bitte gehen? So ist uns leider keine Öffentlichkeitsarbeit mehr möglich.