• Beliebt
  • Meiste Stimmen
  • Neu

Persönliche Erzählungen mit sensiblen Daten

Guest shared this feature

November 19, 2018

Wir nutzen Erzählungen von Lebensrealitäten, um Grundlagen für unsere inhaltliche und politische zu erhalten. Darin erzählen die Menschen zum Teil von konkreten Lebensrealitäten, Problemen, etc. Genügt es, wenn ich eine entsprechende Einverständniserklärung zur Nutzung dieser Erzählung von den einzelnen Personen habe? Wie verhält es sich, wenn etwa der Diözesanverband diese Daten sammelt, dann aber zur Bearbeitung an die Bundesebene weiter gibt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.