#bdkjvernetzt – Links der Woche Nr. 5

Coolest @Lamp ever
Coolest @Lamp Ever flickr photo by Tojosan shared under a Creative Commons (BYNCSA) license

Es sieht nicht gut aus fürs Internet – der zuständige Ausschuss des EU‐Parlaments hat (wenn auch knapp) für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter gestimmt. Aber noch ist es nicht zu spät. Daher ist unser Link der Woche dieses Mal die Kampagne, mit der wir unser Netz retten wollen.

Link der Woche

Kampagne #saveyourinternet Der Rechtsausschuss (JURI) hat am 20. Juni für die Artikel‐13‐Zensurmaschine gestimmt. Aber der Kampf hat erst begonnen und muss jetzt im Plenum des Parlaments gewonnen werden. Kontaktiere jetzt Deine Abgeordneten! Sage ihnen, dass wir sie brauchen, um unser Internet vor Überwachungs‐ und Zensurmaschinen zu schützen!

Auch interessant

  • Datenschutz heute: Der DPSG‐Bundesverband hat für seine Mitglieder hier eine Infoseite und ein umfangreiches FAQ zum Thema Datenschutz zusammengestellt. Nicht nur für Pfadfinder*innen ist dort auch eine Word‐Vorlage für eine Fotografie‐/ Video‐ Einverständniserklärung herunterladbar.
  • Wie „DIE ZEIT“ Firmenbotschaften ins Klassenzimmer bringt: Super: Bildung für die digitale Mündigkeit in der Schule. Nicht so super: Wenn das dazu genutzt wird, um unterschwellig Werbung ins Klassenzimmer zu bringen.
  • #rp18 – war da was? Ines Hansla war bei der re:publica – und bis zum Blogpost dazu hat’s lang gedauert. Warum, erzählt sie selbst: „Ich sah und hörte im Mai keine Spur von Gesellschaftskritik, kein „Wir machen es anders!“, „Wir erklären euch unsere Welt und wie wir sie gern hätten!“, sondern ein: „Hey, schaut mal, wir machen das auch schon! Feiert uns! Wir haben das System verstanden. Wir sprechen Eure Sprache.““
  • Digitale Mündigkeit gibt es nicht umsonst: Fünf Forderungen aus der Bildungspraxis: Der so genannte „Digitalpakt“ geistert schon seit einiger Zeit durch die politischen und medialen Debatten. Insgesamt wurden 5 Milliarden Euro für die Ausstattung von Schulen versprochen, die Umsetzung bleibt allerdings unklar. Dabei wäre die Förderung von digitaler Mündigkeit und offener Bildung wichtiger denn je.
  • Stiftungspreis „How to be digital?“: Der Preis der Mainzer Stiftung Jugendraum wird jährlich verliehen und steht im Jahr 2018 unter dem Motto: „How to be digital !?“. Hab ihr in eurer Gruppenstunde ein Videoprojekt umgesetzt? Oder mit den Messdiener*innen eine Fotodokumentation oder ein Hörspiel produziert? Im Jugendverband oder in der Jugendgruppe wurde ein tolles Handyprojekt durchgeführt? Oder nehmt ihr euch bewusst eine digitale Auszeit ohne Handy und Internet? Ist die Anmeldung zu eurem Zeltlager online möglich, oder gibt es eine digitale Checkliste für euer Lager? Oder bastelt ihr gerade an einer tollen App? Dann bewerbt euch mit eurem Medienprojekt für den Stiftungspreis „ideenreich 2018“ und zeigt allen, wie digital ihr seid.
  • logo!-Kinderreporterin Leni trifft Dorothee Bär: Gibt Doro Bär Angela Merkel Instagram‐Tipps? Wie erklärt die Staatsministerin für Digitalisierung ihren Kindern, was sie macht? Und wie sieht eigentlich ein Flugtaxi aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.